• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular
872

 

Sport- und Erlebnistag für Schulstarter unter dem Motto: Kinder brauchen Bewegung

...
Weiterlesen
908

Der First Responder

ist eine Ergänzung der Rettungskette. First Responder ( Helfer vor Ort ) sind Mitglieder aus Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen die mindestens in erweiterter Erster Hilfe und i. d. R. grundlegend sanitäts- oder rettungsdienstlich ausgebildete sind.
Sie sollen bei Notfällen die Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungsmittels mit qualifizierten basismedizinischen Maßnahmen überbrücken.

Folgende Bereiche gehören zu den Aufgaben eines First Responders.
-    er erkundet die Lage,
-    leistet qualifizierte Erste Hilfe,
-    gibt eine Rückmeldung an die Rettungsleitstelle und
-    weist die Rettungsmittel (Rettungswagen, Notarzt, Rettungshubschrauber etc.) ein,
-    unterstützt den Rettungsdienst,
-    betreut Notfallzeugen und Laienhelfer und
-    dokumentiert den Einsatz

Sinn und Zweck
First Responder sollen die Zeit zwischen Eintreten des Notfalls und der ersten medizinischen Versorgung (sog. therapiefreies Intervall) verkürzen. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsverlauf und umso kürzer ist im Durchschnitt die nachfolgend notwendige Behandlungszeit.
Man geht davon aus, dass mit jeder Minute, in der ein Kammerflimmern (eine häufige Form des Kreislaufstillstands) nicht mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung behandelt wird, die Chancen für das Überleben um 10 % sinken. Nach etwa fünf Minuten ohne Sauerstoffversorgung treten schwere irreversible Schäden am Hirn auf. Da jedoch allein das Absetzen des Notrufs und die Disponierung in der Rettungsleitstelle etwa zwei Minuten in Anspruch nimmt, und die Fahrzeit  ca. 10 Minuten beträgt, erreichen die Einsatzkräfte eines Rettungswagens möglicherweise erst 12 Minuten nach dem Eintritt eines Kammerflimmerns den Patienten, um einen Defibrillator einzusetzen – bei einem Herzstillstand mit Kammerflimmern ist dies für eine Wiederbelebung kritisch. Je später eine Reanimation und der Einsatz eines Defibrillator erfolgen, desto größer ist die Gefahr, dass der Patient – sofern er überlebt – ein Pflegefall wird.
Eine Reanimation könnte aber von speziell ausgebildeten First Respondern schon nach wenigen Minuten eingeleitet werden. Durch die Verkürzung des therapiefreien Intervalls können viele Patienten selbst nach einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall vollständig genesen. Bei Unglücken und Unfällen ist der First Responder außerdem verantwortlich für eine konkrete Einschätzung der Lage am Unglücksort und kann über Funk oder mit einem Mobilfunktelefon Einsatzkräfte nachfordern, so dass eine effektivere Disponierung der Hilfe möglich ist.

In der Verbandsgemeinde Ruwer gibt es xxx First Responder. Auch aus der Freiwilligen Feuerwehr Mertesdorf hat sich unser Kamerad Daniel Simon bereit erklärt diese Aufgabe zu übernehmen. Durch seine Ausbildung zum Rettungssanitäter bei der Berufsfeuerwehr Trier ist er für diese Aufgabe bestens qualifiziert.

Vielen Dank Daniel das du zum Wohle der Allgemeinheit diese Aufgabe übernommen hast.

b2ap3_thumbnail_20150326_193606.jpg

947

Auch in diesem Jahr wurde die Feuerwehr Mertesdorf durch den Lauftreff Mertesdorf gebeten die Laufveranstaltung ab zu sichern.
Der Lauf wurde bei gutem Wetter von fast 600 Läufern erfolgreich bestritten.
Acht Stellen an denen Wirtschaftswege oder Auffahrten den Radwegen kreuzen mussten durch unsere Kräfte gesichert werden.
Außerdem wurden auch die Kollegen der Polizei am Bahnhof, der Kreuzung von L149 und dem Radweg, in Kasel und dem Start-Ziel Bereich am Califonia in Mertesdorf durch uns verstärkt.
Insgesamt waren wir mit 19 Kräften und drei Fahrzeugen beteiligt.

Nähere Infos zum Lauf sind auf der Internetpräsenz des Lauftreffs zu finden: http://lauftreff-mertesdorf.de/

730

Am 13.03.2015 wurden die Feuerwehren Mertesdorf und Kasel sowie der Wehrleiter gegen 06:15 Uhr alarmiert. Alarmstichwort war Gestrüppbrand an der L151, ehemals B52, auf dem Parkplatz Kenner Sang.

Bei Eintreffen der Einheiten stellte sich heraus, dass das Feuer fast aus war und die letzte Flamme am brennenden Unrat durch einen Fusstritt ausgetreten werden konnte.

1063

In früheren Zeiten gab es oftmals  nur einen festen Maschinisten für die " Spritze. Die örtliche Feuerwehr stand beim Fehlen dieser Person oft hilflos da.  Heute setzt man bei der Feuerwehr auf “Alleskönner”. Es werden viele Lehrgänge angeboten um jeder Feuerwehrfrau und jedem Feuerwehrmann die Möglichkeit zu bieten, sich in den vielen unterschiedlichen Bereichen der Feuerwehrarbeit weiterzubilden.

Der Maschinist (Ma) ist Fahrer und bedient die Feuerlöschkreiselpumpe sowie die im Löschfahrzeug eingebauten (z.B. Seilwinde und Lichtmast ) oder mitgeführten Aggregate wie Stromerzeuger. Er sichert sofort die Einsatzstelle mit Warnblinkanlage, Fahrlicht und blauem Blinklicht. Er unterstützt bei der Entnahme der Geräte, ist für die ordnungsgemäße Verlastung der Geräte verantwortlich und meldet Mängel an den Einsatzmitteln dem Einheitsführer. Bei Bedarf kann er auch anderweitig eingesetzt werden.

...
Weiterlesen
1055

...
Weiterlesen
1056

27.02.2015 Am späten Freitag Abend kam es auf der L151 (früher B52) oberhalb der Auffahrt Mertesdorf in Richtung Hermeskeil zu einem schweren Verkehrunfall.

An dem Unfall waren zwei PKW beteiligt. Vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Eine Person musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.

...
Weiterlesen
1105

Am 26. Februar wurden der Wehrleiter und die Feuerwehren aus Mertesdorf, Kasel, Waldrach und Morscheid gegen 16:45 Uhr zu einem Gebäudebrand in Mertesdorf alarmiert.

Es brannte in einem alten und nicht mehr bewohnetem kleinen Haus. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Mertesdorf wurde ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude geschickt. Innerhalb kurzer Zeit war das Feuer gelöscht. 

...
Weiterlesen
991

Jedes Jahr werden im Rahmen einer Feierstunde langjährige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Ruwer für ihre langjährige Arbeit in der Feuerwehr ausgezeichnet.
In diesem Jahr wurde zum ersten Mal auch die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Trier-Saarburg  verliehen. Diese Auszeichnung bekommen nur Alterskameraden die 50 bzw. 60 Jahre in der Feuerwehr sind.

46 Feuerwehrleute aus der Verbandsgemeinde Ruwer wurden an diesem Abend für ihre Verdienste mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz und mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

...
Weiterlesen
1016

Auch für die Jugendarbeit bilden sich regelmäßig Mitglieder der Feuerwehr weiter.
Unserer Hauptfeuerwehrfrau Susanne Huberty-Hammes war vom 26.01 bis 30.01.2015 an der Feuerwehr und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz in Koblenz. Sie besuchte hier das Seminar " Jugendfeuerwehrwart".


In 34 Unterrichtsstunden wurde den Teilnehmer Grundkenntnisse für die Leitung einer Jugendgruppe in der Feuerwehr vermittelt. Voraussetzung zur Teilnahme des Seminars sind eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Truppführer und ein Mindestalter von 18 Jahren.

...
Weiterlesen
880

Fastnachts-Party im Bürgerhaus Mertesdorf
Am 14. Februar ist Valentinstag. Nicht nur! Helau, es ist Karneval. Unter dem Motto "Karneval der Liebe" möchte wir zusammen mit Euch einen bunten Abend im Mertesdorfer Bürgerhaus verbringen.
Verwandelt Euch, zusammen mit Eurem Partner, in Figuren aus Film, Fernsehen oder Comic . Wie wäre es mit Tarzan & Jane, oder vielleicht Asterix und Obelix. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Als erster Preis winkt ein romantisches Abendessen für zwei im Hotel Weingut Weis.
Beginn der Veranstaltung ist 20:00Uhr im Bürgerhaus Mertesdorf und der Eintritt ist frei.

 

...
Weiterlesen
949

Vor gut einem Jahr wurde die Bambinifeuerwehr Mertesdorf gegründet. Von Beginn an sind Jasmin Raach und die ausgebildete Erzieherin Natascha Dick mit dabei.

Jasmin Raach besuchte nun am 21.11 und 22.11.2014 ein Seminar an der Feuerwehr- u. Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz ( LFKS ) in Koblenz.

...
Weiterlesen
1045

Unsere beiden Kameraden Fabian Huberty und Martin Sassen absolvierten in 35 Stunden die Ausbildung zum Truppführer.

Nach 20 Stunden Feuerwehrausbildung im Unterichtsraum und 14 Stunden Praxisausbildung mussten die beiden dann zur Lernerfolgskontrolle im Feuerwehrhaus  Reinsfeld antreten.

...
Weiterlesen
955

Am Sonntag dem 09.November 2014 öffneten sich um 11:00 Uhr die Tore des Mertesdorfer Bürgerhauses zum ersten Martinusmarkt.

An den bunten Ständen konnten die Besucher selbstgebasteltes, gestricktes und gemaltes erwerben.

...
Weiterlesen
1178

Am 01. November wurde die Feuerwehr Mertesdorf in den frühen Abendstunden zu einem brennenden Baum ausserhalb der Ortslage alarmiert.
Ein Spaziergänger hatte auf einem Gartengrundstück ein Feuer bemerkt, dass sich als nicht als Lagerfeuer, sondern als brennender Stamm
eines Baumes herausstellte.

Der Baum brannte gut einen Meter vom Boden aus am Stamm. Das Feuer wurde mit der Kübelspritze gelöscht.

1424

Jedes Jahr findet eine gemeinsame Übung des Löschzuges Ruwer und der Feuerwehr Mertesdorf statt. In diesem Jahr war die Feuerwehr Mertesdorf wieder Ausrichter der Übung. Mit dem Hotel Weis wurde ein Übungsobjekt gefunden, welches für beide Feuerwehren nicht alltäglich ist.

Herbert Weis stellte für die Übung das vierte Obergeschoss zur Verfügung. Hier wurde ein Zimmerbrand als Brandursache vorbereitet.
Beide Einheiten wurden um 19:00 Uhr von der Leitstelle in Trier zur Übung alarmiert. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle gingen die Einheitsführer zur Erkundung vor. Das Personal des Hotels informierte, dass noch vier Gäste im Dachgeschoss vermisst werden.

Deshalb wurden drei Trupps unter Atemschutz über das Treppenhaus zur Suche der Vermissten eingesetzt. Nach der Suche in den betroffenen Zimmern konnten alle vier Personen gerettet und im Anschluss das Feuer gelöscht werden. Alle Zimmer im betreffenden Abschnitt wurden von den Trupps aus Mertesdorf und Ruwer kontrolliert.

Die Übung wurde neben einem Vertreter von der Berufsfeuerwehr, unserem stellvertrenden Wehrleiter, Vertreter der Ortsgemeinde auch von einigen interessierten Zuschauern verfolgt. Im Anschluss an die Übung gab es einen gemütlichen Teil im Feuerwehrhaus in Mertesdorf. Die Beobachter der Übung äußerten sich positiv über den Übungsverlauf. Mit einem gemeinsamen Essen und einem Erfahrungsaustausch wurde der Abend beendet.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei Herbert Weis für die Möglichkeit in seinem Betrieb zu üben herzlich bedanken.

...
Weiterlesen
1128

 

Der „EASI“-Tag ist ein Aktionstag veranstaltet von der Polizei in Zusammenarbeit mit der Stadt Trier. Die Veranstaltung richtet  sich an die  sechsten Klassen der Schulen in Trier und Umgebung. An diesem Tag können die Schüler die unterschiedlichen Aktivitäten der Vereine, die Sportarten oder Möglichkeiten der sozialen Freizeitangebote in ihrem Umfeld kennenlernen.  Der Hintergrund des Aktionstags ist die Gewalt- und Suchtprävention, indem  den Jugendlichen sinnvolle Freizeitbeschäftigungen vorgestellt werden.

...
Weiterlesen
1081

...
Weiterlesen
1006

Am heutigen Mittwoch den 01.10.14 kam es am späten Vormittag zu einem PKW Brand auf der B52 ca. 200 Meter oberhalb des Parkplatzes "Zur Sang".

Der Fahrer des VW Sprinter bemerkte den Brandgeruch noch rechtzeitig und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die Fahrerkabine und der Motorraum brannten vollständig aus.

...
Weiterlesen
1268

In der letzten Übung zum Thema Absturzsicherung wurde der Schwerpunkt auf vertikalen Vorstieg gelegt. Nach einer kurzen Auffrischung der Theorie zum Thema Absturzsicherung durch den Übungsleiter Uwe Ingeln und der Wiederholung der Knoten gab es eine erste Praxiseinheit zum Halten und Rückhalten von Personen. Ziel soll es sein eine Person mit einer Sicherung vor dem Absturz zu sicheren, beispielsweise wird eine Person durch eine Leine 2m vor der Absturzkante zurückgehalten, so dass ein von Vorneherein Absturz ausgeschlossen wird. Erwin Becker von Omnibusverkehre Becker in Mertesdorf hat uns hierfür sein Betriebsgelände zum Üben zur Verfügung gestellt.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen gab es die Praxiseinheit vertikaler Vorstieg an einem Baukran. Hier können Feuerwehrleute mit einem Absturzsicherungssatz in luftiger Höhe Sicherungsarbeiten erledigen. Der Baukran wurde uns vom Wassersportzentrum Kreusch in Schweich zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns bei beiden Firmen für die Bereitstellung ihrer Firmengelände.

...
Weiterlesen