Zu einer Feierstunde im großen Sitzungssaal in Waldrach lud am 03.11.2017 um 19:00 Uhr die Verbandsgemeinde Ruwer ihre Feuerwehrfrauen und -männer ein. Gleich 53 Mitglieder der Feuerwehren wurden befördert, ernannt oder beauftragt. Erster Beigeordneter Karl Heinrich Ewald begrüßte die Anwesenden aus Feuerwehr und Politik. Er bedankte sich bei den Männern und Frauen, die in ihrer Freizeit Lehrgänge besuchen, Übungen abhalten und sich viele Stunden im Zeichen des Ehrenamtes für ihre Mitmenschen einsetzen.


Wehrleiter Frank Rohde fand ebenfalls viele lobende Worte. 14 mal Feuerwehrmannanwärter und 12 mal Feuerwehrmann, so die beeindruckende Zahl junger Leute in der Feuerwehr. „Das zeigt, dass die Jugendarbeit, die in den Feuerwehren betrieben wird, gut funktioniert.“


In vielen Stunden bildeten sich Feuerwehrfrauen und -männer weiter. So wurden einige von ihnen Funker, andere wiederrum Maschinisten oder aber auch Truppführer, um nur einige zu nennen. Mehrere Mitglieder der Feuerwehren der VG Ruwer tragen auch Führungsaufgaben in ihren Orten oder auch in der Verbandsgemeinde. Diese wurden in der Landesfeuerwehr und Katastrophenschutzschule in Koblenz in mehrwöchigen Lehrgängen ausgebildet.


Damian Backes aus Farschweiler und Andreas Rock aus Thomm wurden so zu stellvertretenden Wehrführern ihrer Orte ernannt.


14 mal Feuerwehrmannanwärter, 12 mal Feuerwehrmann, 5 mal Oberfeuerwehrmann, 3 mal Hauptfeuerwehrmann, 7 mal Löschmeister, 2 mal Oberlöschmeister und 1 mal Hauptlöschmeister sind die beeindruckenden Zahlen, die das starke Engagement der Frauen und Männer ihrer Wehren zeigen. Zu Führungsaufgaben in ihren Wehren und die damit verbundene Ausbildung erhielten 6 Brandmeister, drei Oberbrandmeister und ein Hauptbrandmeister ihre Beförderungen.


Von der Feuerwehr Mertesdorf wurde Anna-Lena Martini zur Feuerwehrfrauanwärterin ernnant. Oliver Ansorge wurde zum Löschmeister und Volker Dick zum Brandmeister befördert. Wir gratulieren allen Ernannten und Beförderten.