In 2016 war die Feuerwehr Mertesdorf wieder Ausrichter der Gemeinschaftsübung für die Wehren im unteren Ruwertal. Angenommene Lage war eine Verpuffung bei Schweißarbeiten auf dem Dach hinter dem Haus Hauptstr. 117 in Mertesdorf. Durch die Verpuffung griff dass Feuer auf zwei benachbarte Scheunen über. Insgesamt galt es neun Verletzte und vermisste Personen zu versorgen. Im Vorfeld der Übung zeigte die Gruppe Realistische Unfalldarstellung des DRK ihr Können und schminkten die Verletzten mit verschiedenen Verletzungsbildern, die täuschend echt aussahen. Die Lotsengruppe der VG Ruwer baute einen Bereitstellungsraum am Schwimmbad auf, in dem sich alle Teilnehmer, bis auf die Feuerwehr Mertesdorf, vor Beginn einfanden.

Alarmiert wurde um 19:00 Uhr zunächst die Feuerwehr Mertesdorf. Ihr folgten die Feuerwehren aus Kasel, Waldrach, Morscheid und Riveris sowie der Wehrleiter und die Führungsstaffel der VG Ruwer. Auch das DRK aus Riveris und ein RTW des DRK aus Schweich nahmen an der Übung teil. Durch die Baumaßnahme im Ort gestaltete sich die Anfahrt schwierung und ein Teil der Hydranten konnte wegen Notleitungen nicht verwendet werden.

Während der Übung stellte sich heraus, dass die Funkversorung in diesem Teil des Ortes sehr schwierig war und die Verbindung immer wieder abgebrochen ist. Die enge Bebauung und die Weitläufigkeit der Einsatzstelle waren eine Herausforderung für die Einsätzkräfte, wurden aber Punkt für Punkt abgearbeitet. So konnte am Ende der Übung vermeldet werden, dass ale Personen gerettet und das Feuer gelöscht wurden.

Wir bedanken uns vor allem bei den Besitzern der Gebäude, Klaus Steilen und Ludwig Breiling, die uns gerne ihre Anwesen zur Verfügung gestellt haben. Besonders gefreut haben wir uns über die rege Teilnehmer der Mertesdorfer Bevölkerung.