• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Paul Hammes

Paul Hammes hat noch keine Informationen über sich angegeben
116

Heute Morgen um 0:01 Uhr wurde die Feuerwehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einer Türöffnung nach Mertesdorf gerufen. Versehentlich wurde der Hausnotruf einer Anwohnerin ausgelöst. Da die Mitarbeiter der Johanniter zwar einen Schlüssel der Wohnung hatten, aber von innen noch eine Kette eingehangen war, wurde die Feuerwehr hinzugerufen. Mit einem Bolzenschneider wurde die Kette durchgeschnitten und somit der Zugang zur Wohnung frei. Die schlafende Anwohnerin wurde wohlbehalten vorgefunden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Mertesdorf, die Feuerwehr Kasel und der Wehrleiter.

87

Die Feuerwehr besuchte am 29. Juni die Vorschulkinder im Kindergarten Mertesdorf. Die Kameraden der Feuerwehr hatten neben der Brandschutzerziehung auch viel Spiel und Spaß vorbereitet.

In diesem Jahr waren elf der Vorschulkinder beim Besuch der Feuerwehr dabei. Damit jedes Kind viel ausprobieren konnte, wurde die Gruppe aufgeteilt. Neben Der Brandschutzerziehung wie man richtig mit einem Feuer umgeht, das Verhalten im Brandfall und das Absetzen des Notrufs gab es auch viele Dinge bei der Feuerwehr zu entdecken. So wurde die Ausrüstung der Feuerwehrleute und das große Feuerwehrauto erkundet.

...
Weiterlesen
506

Liebe Mertesdorfer Mitbürgerinnen und Mitbürger,


Was machen die bei der Feuerwehr eigentlich?
Wie? Feuerwehr ist nur deine Freizeitbeschäftigung?
Kostet es etwas, wenn ich die rufe?
Können Frauen da auch mitmachen?
Haben Sie sich so etwas Ähnliches auch schon einmal gefragt?

...
Weiterlesen
94

Am Samstagabend, den 26. Mai, feierten die Aktiven der Feuerwehr Mertesdorf ihren diesjährigen Kameradschaftsabend. Neben einem schönen Abend in guter Gesellschaft stand vor allem die Ehrung und Verabschiedung von Aktiven in die Alters- und Ehrenabteilung im Vordergrund.

Viele Ehrengäste nahmen die Einladung an und kamen zu uns nach Mertesdorf. Begrüßen durften wir den Landrat des Kreis Trier-Saarburg, Herrn Günter Schartz, den Beigeordneten der VG Ruwer, Josef Kruft, und die Ortsbürgermeisterin aus Mertesdorf, Ruth Wilhelm. Von Feuerwehrseite waren neben dem Wehrleiter der VG Ruwer, Frank Rohde, auch viele ehemalige aktive Kameraden der "neuen" Alterskameraden dabei. Neben unseren Aktiven und ihren Lebenspartnern und -partnerinnen fanden auch die Alterskameraden und die Frauen von vielen bereits verstorbenen Alterskameraden den Weg ins Feuerwehrhaus

...
Weiterlesen
271

Am Samstag, den 05. Mai 2018 fand der 12. Ruwer-Riesling-Lauf unter Beteiligung von mehreren hundert Läufern in Mertesdorf statt. Angefangen von den Bamabinis bis hin zu den Senioren wurden Läufen mit Längen zwischen 300m und 10km bestritten.

Wir sicherten zusammen mit der Polizei, dem Ordnungsamt der VG Ruwer und dem Malteser Hilfsdienst die Veranstaltung. Unsere Aufgabe war die Absicherung der Strecke an zehn Kreuzungen der Strecke mit öffentlichen Straßen und der Sicherung des Start- und Zielbereiches.

...
Weiterlesen
307

Zu einem Bootsunfall wurde die Feuerwehr am Samstag Nachmittag in die Ortslage Mertesdorf alarmiert. An der Kreuzung „Zur Festung“ und „Hauptstraße“ beschädigte der Fahrer eines Bootsanhängers diesen an einer Gartenmauer so stark, dass er nicht mehr weiter fahren konnte. Die Feuerwehr sicherte die Straße, da die Hauptstraße durch das Gespann voll gesperrt war, ab. Durch die Kollision wurde die Befestigung des Bootes auf dem Anhänger ebenfalls beschädigt. Mit Hilfe von Gurten und Hölzern wurde das Boot wieder gesichert. Der nachalamrierte Rüstwagen aus Kasel zog den beschädigten Anhänger mit Hilfe einer Seilwinde von der Mauer an den Straßenrand. Ein Bergungsunternehmen hob mit einem Kran das havarierte Gespann auf einen Tieflader um es abtransportieren. Im Einsatz waren ca. 20 Kräfte der Feuerwehr Mertesdorf, Feuerwehr Kasel, der stv. Wehrleiter und der Polizei.

171

Am 17. April verlieh der Landrat Günther Schartz die goldenen Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz für 35- bzw 45-jährige aktive Mitgliedschaft in den Feuerwehren. Im Beisein von Vertretern der Verbandsgemeinden und Ortsgemeinden, dem KFI Christoph Winkler, den Wehrleitern und Wehrführern wurde das Ehrenzeichen an Kameraden aus den Verbandsgemeinden Ruwer und Trier-Land überreicht. Der Kreisfeuerwehrverband und der Kreisjugendfeuerwehrverband waren durch ihre Vorsitzenden Matthias Liesch bzw. Claudia Krütten vertreten.

Der Landrat erinnerte daran, dass man in dieser langen Zeit neben vielem Leid bei den Einsätzen auch viele schöne Stunden im Kreise der Feuerwehr erlebt hat. Er dankte allen Geehrten für die zahlreichen Stunden im Dienste der Allgemeinheit.

...
Weiterlesen
228

Die Ausbildung zum Truppmann in den Feuerwehren ist in zwei Teile aufgeteilt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Grundlehrgangs erfolgt ein Jahr später in der VG Ruwer ein weiterer Lehrgang in dem alle Teilnehmer des Grundlehrgangs vom vorherigen Jahr teilnehmen.

An drei Samstagen wurden nicht nur Themen behandelt, die alle Feuerwehren durchführen, sondern auch ein Überblick über besondere Ausrüstung in einigen Einheiten der VG gegeben. Damit soll die Zusammenarbeit zwischen allen Einheiten der VG weiter vertieft werden.

...
Weiterlesen
255

Am Sonntag, dem 11. März, fand das VG-Völkerballturnier der Jugendfeuerwehren für 2018 in Osburg statt. Alle Jugendfeuerwehren der VG waren motiviert zu den drei besten Mannschaften dieses Tags zu gehören. Diese vertreten die VG Ruwer beim Turnier des Kreisjugendfeuerwehrverbands Trier-Saarburg Mitte April.


Die Jugendfeuerwehren aus Pluwig-Gusterath und Waldrach hatten sogar so viele Jugendliche dabei, dass diese mehrere Mannschaften stellen konnten.

...
Weiterlesen
221

Am Freitag, dem 9. März, zeichnete unsere neue VG Bürgermeisterin Stephanie Nickels im Familienzentrum in Waldrach verdiente Feuerwehrmänner der VG Ruwer mit dem vom Minister des Inneren und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz verliehenen Silbernen Ehrenzeichen aus.

Die Bürgermeisterin dankte auch Kameraden, die bereits das Goldene Ehrenzeichen für 35 bzw 45 jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr im vergangenen Jahr erhalten haben oder weil sie an diesem Tag nicht konnten, die Verleihung in diesem Jahr noch nachholen werden. Unter diesen war auch unser Kamerad Uwe Ingeln aus Mertesdorf.

...
Weiterlesen
234

Zu einem größeren Stromausfall kam es in der Nacht vom 25. zum 26. Februar in Teilen der Verbandsgemeinde Ruwer und Schweich. Durch einen Kurzschluss wurde eine 20.000 Volt Leitung, die vom Umspannwerk in Gusterath in Richtung Fell verläuft, abgeschaltet. Der Störungsdienst des Netzbetreibers Westnetz konnte die Fehlerstelle zügig lokalisieren und die intakten Teile des Stromnetzes nach etwa einer Stunde wieder einschalten. In Mertesdorf, das teilweise betroffen war, wurde vorübergehend das Feuerwehrhaus besetzt.

Hier nochmal der Hinweis, dass im Falle eines Stromausfalles die Feuerwehren Bereitschaften in ihren Gerätehäusern aufbauen. Dies soll Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger sein, wenn sie Hilfe benötigen, denn nach kurzer Zeit fallen Telefone, Internet und Mobilfunknetze aus. Die Feuerwehren verfügen über ein unabhängiges Funknetz sowie Notstromaggregate.

425

Zu einer Feierstunde im großen Sitzungssaal in Waldrach lud am 03.11.2017 um 19:00 Uhr die Verbandsgemeinde Ruwer ihre Feuerwehrfrauen und -männer ein. Gleich 53 Mitglieder der Feuerwehren wurden befördert, ernannt oder beauftragt. Erster Beigeordneter Karl Heinrich Ewald begrüßte die Anwesenden aus Feuerwehr und Politik. Er bedankte sich bei den Männern und Frauen, die in ihrer Freizeit Lehrgänge besuchen, Übungen abhalten und sich viele Stunden im Zeichen des Ehrenamtes für ihre Mitmenschen einsetzen.


Wehrleiter Frank Rohde fand ebenfalls viele lobende Worte. 14 mal Feuerwehrmannanwärter und 12 mal Feuerwehrmann, so die beeindruckende Zahl junger Leute in der Feuerwehr. „Das zeigt, dass die Jugendarbeit, die in den Feuerwehren betrieben wird, gut funktioniert.“

...
Weiterlesen
674

Ein besorgter Anrufer meldete sich am Morgen des 27.10. gegen 7:00 Uhr bei der Feuerwehr. Im Weinberg zwischen Mertesdorf und Eitelsbach hatte er Feuerschein gesehen. Daraufhin rückte die Feuerwehr Mertesdorf sowie die Feuerwehr Kasel aus. An der Einsatzstelle im Weinberg stellte sich heraus, dass ein Winzer alte Weinreben verbrannte. Das kleine Feuer wurde abgelöscht und der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.

595

Jedes Jahr findet seit 1977 eine gemeinsame Übung des Löschzugs Ruwer von der Feuerwehr Trier und der Feuerwehr Mertesdorf statt.
In diesem Jahr wurde die Übung vom Löschzug Ruwer am ehemaligen Happy Getränkemarkt in der Ruwererstraße vorbereitet.


Am 13.10. um 19:00 Uhr wurden beide Einheiten zu dem angenommenen Gebäudebrand alarmiert. Die vorbereitete Lage war ein Brand innerhalb des Getränkemarktes mit starker Rauchentwicklung. Es wurden vier Personen vermisst.

...
Weiterlesen
479

Am Freitag, den 08.09., stand bei der Feuerwehr Mertesdorf die Wahl zum stellvertretenden Wehrführer an. Volker Dick legte sein Amt nieder. Neben den Aktiven der Feuerwehr Mertesdorf waren auch zahlreiche Gäste aus Politik und der Wehrleitung zu Gast. Wehrführer Paul Hammes dankte Dick für die geleistete Arbeit in der Feuerwehr Mertesdorf und sein Engagement beim Umbau des Gerätehauses im letzten Jahr. Der erste Beigeordnete Karl-Heinrich Ewald dankte ebenfalls im Namen der Verbandsgemeinde Ruwer und wünschte ihm alles Gute. Zu guter Letzt begrüßte Wehrleiter Frank Rohde die Anwesenden und schloss sich seinen Vorrednern an.

Als erstes wurde der scheidende stellvertretende Wehrführer von seinem Amt entpflichtet. Paul Hammes überreichte ihm noch ein Präsent. Nun ging es an die Wahl. Von der Versammlung wurde Manfred Huberty für den Posten vorgeschlagen. Weitere Kandidaten gab es keine. Huberty erklärte sich bereit im Fall einer Wahl die Position zu übernehmen. Zum Wahlleiter wurde Karl-Heinrich Ewald benannt. Nun wurde jedes aktive Mitglied zur Wahlurne gebeten. Kurze Zeit später wurde das Ergebnis bekannt gegeben. Mit 11 Ja und 4 Enthaltungen wurde Manfred Huberty zum neuen stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr Mertesdorf gewählt. Nachdem er vereidigt wurde, ergriff er das Wort und bedankte sich bei den Frauen und Männern für ihr entgegengebrachtes Vertrauen: „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben, die uns erwarten“. Anschließend wurde der Abend noch gemütlich im Mertesdorfer Gerätehaus ausklingen gelassen.

934

Zum 8. Viezfest, vom 02. - 04. September 2017, konnte die Feuerwehr Mertesdorf wieder viele Gäste am Feuerwehrhaus begrüßen.


Bereits zum dritten Mal wurde am Samstagnachmittag der "Kleine Feuerdrachen Cup" ausgetragen. Vier Bambini-Feuerwehren des Landkreises Trier-Saarburg stellten ihr Können in einem sehenswerten Wettbewerb unter Beweis. Mehr dazu finden sie im Blog der Bambinis.
Zu Gast waren in diesem Jahr der Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz Herr Roger Lewentz, die Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley, die Bürgermeisterin Ruth Wilhelm und VG-Ratsmitglied Andreas Stüttgen. Der Abend verlief in geselliger Runde, mit dem ein oder anderen Glas Viez. Die erstmals angebotenen „Chinesischen Nudeln“, die von einer aus China stammenden Ehefrau eines Feuerwehrmitglieds zubereitet wurden, waren sehr beliebt. Als musikalisches Highlight durften wir Rowland Agbor begrüßen, der mit seinen Musikern auf dem Festplatz auftrat.

...
Weiterlesen
838

Zu einem ausgelösten Heimrauchmelder wurde die Feuerwehr am Samstag, 26. August, um 21:00 Uhr nach Mertesdorf gerufen. Ein Anwohner hat das Piepsen des Rauchmelders gehört und die Feuerwehr verständigt. Die Leitstelle in Trier löste daraufhin Alarm für die Feuerwehren Mertesdorf, Kasel, Waldrach, die FEZ und den Wehrleiter aus. Letzterer war als Erster an der Einsatzstelle und konnte Entwarnung geben. Der Rauchmelder löste fälschlich durch einen Defekt aus. Alle Einheiten konnten den Einsatz abbrechen. Der gesamte Einsatz dauerte nur wenige Minuten.

586

Am Freitag, 25.08., fand eine der vier Jahreshauptübungen der Feuerwehr VG Ruwer statt. Ziel solcher Übungen ist die Zusammenarbeit der einzelnen Wehren untereinander sowie mit der Einsatzleitung zu stärken. Übungsszenario war ein Werkstattbrand in einer Halle auf dem Anwesen des Naumeshof in Morscheid. Auf Grund der Erstmeldung wurde die Alarmstufe 3 ausgerufen. Die Feuerwehr Morscheid war die erste Einheit vor Ort und begann zunächst mit der Erkundung. Starker Rauch quoll aus einem Tor der Halle. Eine Person, die sich außerhalb befand, nahm die Feuerwehr in Empfang und berichtete, dass es bei Schweißarbeiten zu einem Feuer gekommen war und dass sich vier Personen im Gebäude befinden. Morscheid begann sofort mit der Menschenrettung im Gebäude. Fast zeitgleich trafen die Feuerwehren aus Waldrach und Riveris am Naumeshof an. Die Feuerwehr Waldrach unterstütze Morscheid bei der Menschenrettung und der Brandbekämpfung im Gebäude und Riveris wurde mit der Technischen Rettung einer Person aus einem Hackschnitzel-Lager beauftragt. Wehrleiter Frank Rohde übernahm die Einsatzleitung und die Führungsstaffel begann zusammen mit der FEZ die Lage zu koordinieren. Zwischenzeitlich wurde eine weitere Person in einer Ballenpresse gefunden. Sie war verletzt und eingeklemmt. Die Feuerwehr Kasel übernahm die Rettung dieser Person. Die Feuerwehr Mertesdorf kam ebenfalls in Morscheid an und unterstützte mit Atemschutzgeräteträgern und einem Lüfter die Arbeiten im Gebäude und fingen an eine Wasserversorgung aus einer nahegelegenen Zisterne aufzubauen. Im gesamten Bereich des Anwesens stehen der Feuerwehr bis zu 270.000 Liter Löschwasser zur Verfügung.

Zahlreiche Zuschauer und Vertreter der Politik machten sich ein Bild über die Arbeit ihrer Feuerwehr.
Im Anschluss gab es eine Nachbesprechung im Gerätehaus Morscheid. Karl Heinrich Ewald (1. Beigeordnete VG Ruwer) und Wehrleiter Rohde zeigten sich zufrieden und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit. Insgesamt waren an der Übung ca. 90 Kräfte der Feuerwehr / Verletztendarsteller usw. beteiligt.
Ein großes Dankeschön gilt der Pferdepension Naumeshof, die ihre Räumlichkeiten kurzfristig zur Verfügung gestellt hat.

475

Am 1. August wurde die Feuerwehr Meresdorf um 03:10 Uhr zu einem Kanaldeckel in der Unterstraße gerufen, der sich durch den Starkregen gehoben hatte.

Anschließend musste die Fahrbahn der L149 auf Höhe der Ortsdurchfahrt Mertesdorf gereinigt werden. Vom „Grüneberg“ her kamen Wasser und Geröll und überspülten die Fahrbahn. Die Feuerwehr Mertesdorf war mit 12 Kräften vor Ort.

...
Weiterlesen
579

Um kurz vor neun am Samstag, dem 29.07.2017 wurde die Feuerwehr Mertesdorf auf die Gemarkung Grüneberg-Friedrichshof in Mertesdorf alarmiert. Einsatzstichwort war zunächst „Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall“. Die Lage, die sich den zuerst eintreffenden Einsatzkräften bot, war zunächst unübersichtlich. Ein PKW, der sich augenscheinlich überschlagen hatte, lag auf dem Dach. Etwas links davon lag ein Bus halb auf der Seite und begrub einen PKW unter sich. Ein weiteres Fahrzeug war von hinten auf den Bus aufgefahren. Es waren viele Verletzte zu erwarten.


Bei dieser Alarmübung des Landkreises Trier-Saarburg der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in der Nähe der 41. Technischen Dienststelle der Bundeswehr handelte es sich um ein Szenario, das keiner im Realfall erleben möchte.
Der erste Gruppenführer vor Ort erkundete mit seinem Melder die Einsatzstelle. Er forderte nach der Erkundung sofort weitere Kräfte der Feuerwehr. Da der Bus voll besetzt war, wurde auch Unterstützung durch den Rettungsdienstes angefordert. Die Leitstelle alarmierte weitere Wehren aus der Verbandsgemeinde Ruwer sowie den Rüstzug aus Schweich. Im Verlauf der Übung wurden alle Wehren des unteren Ruwertals eingesetzt. Für alle SEG-Einheiten des Rettungsdienstes des Landkreises Trier-Saarburg wurde ebenso Großalarm ausgelöst.
Schnell wurde zeitgleich die Rettung der Verletzten aus den PKW und dem Bus eingeleitet. Zusätzlich wurde der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen.

Da einige der knapp 50 Verletzten in den Autos und dem Bus eingeklemmt waren, mussten Schere und Spreizer zur Rettung eingesetzt werden. Eine verletzte Person wurde mit der Drehleiter der Feuerwehr Schweich aus dem Bus gehoben.
Unter den teilweise schwer verletzten Personen waren viele Kinder und Jugendliche sowie eine schwangere Frau, die bereits in den Wehen lag. Der Rettungsdienst übernahm die Verletzten und nahm eine Einteilung in die drei Kategorien „leicht verletzt“, „mittelschwer verletzt“ und „schwer verletzt“ vor. Im Realfall wären ebenfalls einige Rettungshubschrauber mit Notärzten vor Ort gewesen. Die schwer- und mittelschwer Verletzten wurden zuerst abtransportiert und in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.
Die Idee für die ca. dreistündige Großübung hatte Frank Rohde, der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Ruwer. Ziel der Übung war es, die Abläufe bei Großschadenslagen zu festigen und mögliche Schwierigkeiten zu erkennen.

...
Weiterlesen